Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Exclusiv Werbepartner vom Frauenforum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 735 mal aufgerufen
 Probleme im Alltag
Rhapsody Offline



Beiträge: 9

06.11.2006 20:38
Was kann ich tun??? Bin am verzweifeln... Zitat · antworten

helene Offline



Beiträge: 382

06.11.2006 21:44
#2 RE: Was kann ich tun??? Bin am verzweifeln...[sad] Zitat · antworten



Hattest Du noch nie Liebeskummer?

Auch Männer und auch ältere Menschen werden davon befallen.

Ich finde die Art,wie Du über Deinen Vater sprichst,in einem öffentlichen Forum!,respektlos und herabwürdigend.

Er bräuchte jetzt Mitgefühl und Verständnis,dann wird es ihm irgendwann besser gehen.
Daß Dir sein Kummer schon nach 2 Wochen auf die Nerven geht,finde ich bedenklich.

Helene


Der Erkenntnis Fackel entzündet sich stets an dem Licht der errungenen Wahrheit.

(Lukrez,römischer Dichter 96 - 55 v. Chr.)

Rhapsody Offline



Beiträge: 9

07.11.2006 06:38
#3 RE: Was kann ich tun??? Bin am verzweifeln...[sad] Zitat · antworten

Wenn du das über zwei Wochen jeden Tag mitmachen würdest, würde es dir glaube ich nicht anders gehen.

Liebeskummer kann ich verstehen aber sich total aufzugeben und mich mit runter zu ziehen, ist nicht in Ordnung.

Professionelle Hilfe will er nicht annehmen und ich kann ihm nicht helfen.

Ich habe selbst genug Probleme die ich meistern muss und jeden Tag lädt er seine mit auf mir ab. Mitgefühl hatte er Verständnis auch, aber wenn man ihm was sagen will, hört er nicht zu und meint, man lügt ja eh nur und ich sage das ja nur so, weil ich seine tochter bin, und keiner versteht ihn usw.

Wenn sie sich gegen ihn entschieden hat, kann ich auch nichts tun, dass sie zurück kommt... ich kenne bald kaum einen der pessimistischer ist als er zur zeit. Irgendwann muss man sich auch zusammenreißen können und mich nicht jeden Tag mit runterziehen.

Er merkt ja nichtmal dass ich darunter auch Leide!


terry Offline



Beiträge: 53

07.11.2006 08:06
#4 RE: Was kann ich tun??? Bin am verzweifeln...[sad] Zitat · antworten

Erst einmal ruhiger werden,für dieses Problem mehr Verständnis auf bringen.Ich glaub Dir schon,das Du Deine eignen Probleme hast- - wer hat die heute aber nicht.
Dein Vater wird sich wieder fangen aber da brauch man Geduld da hilft kein gestreite.
Versuch doch mal Deinen Vater in Dein Leben mit ein zu binden.Sag wie alt ist eigentlich Dein
Vater?Hat er Hobbys?
Es gibt eigentlich immer eine Lösung man kann diese aber nicht erzwingen,die Zeit heilt manche Wunde.
Ich wünsche Dir Kraft für die weitere Zeit.
Tschüß Terry

Admin Offline

Administrator


Beiträge: 3.578

07.11.2006 16:46
#5 RE: Was kann ich tun??? Bin am verzweifeln... Zitat · antworten
Liebe Rhapsody,

leider hast Du Deinen ersten Beitrag gelöscht, so daß andere nun gar nicht mehr wissen, um was es eigentlich ging. Ich habe Deinen ersten Beitrag gelesen und kann auch etwas dazu äußern.

Also Liebeskummer hat doch wohl jeder schon einmal von uns gehabt und weiß daher auch, daß es für Außenstehende immer leicht gesagt ist, das mit dem "Zusammenreißen" und jeh älter man wird, desto schwieriger wird es mit dem Kummer umzugehen. Man wird ja schließlich nicht jünger. Dann spielen andere Faktoren auch noch eine große Rolle, wie sich manche Menschen in so einer Situation verhalten. Arbeitslosigkeit und ohnehin schon verdrängte Ärgernisse und vorher noch Deine Mutter, seine Ehefrau gestorben und dann noch von der neuen Frau grundlos verlassen, sind dann eine Mischung, die den einen oder anderen Menschen in ein tiefes Loch stürzen lassen. Dein Vater hat einfach starke Depressionen und das Gefühl, daß er vom Schicksal betrogen wurde ! Das habe ich aus der Frage "bin ich den wirklich so ein schlechter Mensch" herausgelesen.

Wenn ich mich an Dein erstes Posting erinnere, klang mir das ein wenig danach, daß Deinem Vater das Selbstwertgefühl ein wenig abhanden gekommen ist und mit Streiteren und Vorhaltungen erlangt er dies bestimmt nicht wieder. Ihm würde es in dieser Situation gut tun, wenn Du Dir die Zeit nimmst, auch seine Wiederholungen anzuhören. Nehme Ihn einfach öfters in die Arme, laß Ihn weinen und gebe ihm das Gefühl, daß Du für Ihn da bist. Glaube mir, Menschen, die sich in so einer Lebenssituation befinden, sind im Innersten dankbar für solche Gesten.

Natürlich muß er auch verstehen, daß Du Ihm die Frau nicht zurückbringen kannst, aber wie Terry auch schon richtig bemerkte "Die Zeit heilt so manche Wunde"

Also zeige ihm, daß Du für ihn da bist und Herz zeigst. Denn Du mußt auch bedenken, daß Dein Vater wirklich viel Gefühl in dieser Beziehung für seine Partnerin hatte, sonst würde er nicht so leiden. Und zu guter letzt seid Ihr eine Familie und es handelt sich schließlich um Deinen Vater und nicht um irgend jemand. Sinn und Zweck einer Familie ist es auch, sich in solchen Kriesen zu unterstützen und helfen. Auch wenn es schwer fällt, lernst Du dabei auch für Dein späteres Leben, Herz und Verständnis für Situationen zu entwickeln, die andere Menschen ignorieren bzw. wirst Du ein kleiner Baustein sein, der unsere ohnehin schon kalte Gesellschaft ein wenig aufwärmt, weil Du dann Deine Erfahrungen bestimmt auch Deinen Kindern weitergeben wirst.


Cara

Diotima ( Gast )
Beiträge:

10.11.2006 21:30
#6 RE: Was kann ich tun??? Bin am verzweifeln... Zitat · antworten

Liebeskummer ist eine besondre Form von Trauer,
und es gibt für Gefühle keine Meßlatte, wie lange sie "normal" anhalten dürfen. Warum sollen sich denn ältere Menschen nicht mehr verlieben dürfen, und trauern, wenn die Sache schief geht.
eigentlich kannst du dich freuen, denn mit Gefühlen zeigt dein Vater, dass er noch mitten im leben steht.
Bitte versuche doch seine Lage ein wenig zu verstehen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Bert Brecht:"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon

 Sprung  




Weidenzaun kaufen  
Bogensport



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen