Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Exclusiv Werbepartner vom Frauenforum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 1.610 mal aufgerufen
 Naturheilmittel oder Pillen
juliana Offline



Beiträge: 41

29.11.2015 23:23
Natürliche Mittel gegen Wechseljahresbeschwerden? Zitat · antworten

Meine Mutter ist gerade in den Wechseljahren und ich weiß nicht, wie ihr helfen kann. Ich meine, es ist ein natürlicher Prozess, keine Krankheit, aber bei ihr sind die Beschwerden extrem (Stimmungsschwankungen, Schweißausbrüche...). Ich hab' ein bisschen nachgelesen und offensichtlich ist die Hormontherapie nicht zu empfehlen (oder zumindest nur in bestimmten Fällen wird so was verschrieben). Sonst bin ich auch selber sehr verwirrt. Ich versuche, sie zu unterstützen und auch ihr zu erklären, dass sie sich nicht so viele Sorgen machen soll. Hat jemand schon Erfahrung in solchen Situationen? Gibt's da natürliche Alternativen gegen Hitzewallungen z.B, etwas, das unbedenklich ist und wirkt?

sonnenblume108 Offline



Beiträge: 161

30.11.2015 20:10
#2 RE: Natürliche Mittel gegen Wechseljahresbeschwerden? Zitat · antworten

Anscheinend ist meine "private Mail" von heute Morgen nicht an Dich rausgegangen, denn ich kann sie im Postausgang nicht finden. Deshalb auf diesem Wege noch einmal: mir hat damals sehr die Wilde Yams Wurzel geholfen, ein Naturpräparat, das mexikanische Frauen schon seit Hunderten von Jahren verwenden. Wenn Du unter "Suche" neben "Forum Übersicht" den Begriff Wilde Yamswurzel eingibst, findest Du Posts, die zwar von 2008 sind, die ich aber wieder so schreiben würde.

juliana Offline



Beiträge: 41

30.11.2015 20:25
#3 RE: Natürliche Mittel gegen Wechseljahresbeschwerden? Zitat · antworten

Danke, habe ich noch nie gehört :) Und du meinst, es hilft? Ich hab' leider nicht so viel Erfahrung in dem Bereich (ich nehme auch nicht so gerne Medikamente, ohne dass ich vorher was Natürliches probiert habe). Gibt es da irgendwelche Nebenwirkungen oder irgendetwas, worauf man achten soll? Vielen Dank!

sonnenblume108 Offline



Beiträge: 161

02.12.2015 19:59
#4 RE: Natürliche Mittel gegen Wechseljahresbeschwerden? Zitat · antworten

Habe Dir eine Private Mail mit näheren Erklärungen geschickt. :-) Eine Kapsel sollte 430 mg Wirkstoff enthalten, dann kommt man gut hin mit zu Beginn morgens und abends zwei Kapseln, nach sechs Wochen nur noch zwei morgens.

tulip Offline



Beiträge: 37

15.12.2015 22:28
#5 RE: Natürliche Mittel gegen Wechseljahresbeschwerden? Zitat · antworten

Hallo juliana,
finde ich toll, dass du versuchst deine Mutter zu unterstützen. Ich selbst hatte zum Glück keine so großen Beschwerden während des Wechsels, aber meine Schwester leider sehr wohl. Ich habe ihr damals dazu geraten mehr Sport an der frischen Luft zu machen und sich gesünder zu ernähren. Das hat ihr auch ein wenig geholfen und ihre Stimmung verbessert, aber die Hitzewallungen und Schweißausbrüche waren leider immer noch relativ heftig. Sie ist dann zum Gyn gegangen und der hat ihr ein natürliches Mittel verschrieben, das ihr dann offenbar ganz gut half. Wenn du willst, kann ich nachfragen, was für eines es war. LG

juliana Offline



Beiträge: 41

17.12.2015 11:47
#6 RE: Natürliche Mittel gegen Wechseljahresbeschwerden? Zitat · antworten

Hey, tulip! Danke für die Antwort. Wäre super, wenn du noch nachfragen kannst. Ich bin jetzt ehrlich gesagt verwirrt. Es gibt zwar natürliche Medikamente gegen Wechseljahresbeschwerden und hier war man auch so nett, etwas zu empfehlen...Es gibt aber so viel Information und in manchen Artikeln habe ich bemerkt, dass es Risiken gibt, z.B. Erhöhung des Brustkrebsrisikos. Kannst du vielleicht deine Schwester auch danach fragen, ob das, was sie genommen hat, auch wirklich unbedenklich ist? Wäre sehr nett, danke im Voraus!

tulip Offline



Beiträge: 37

19.12.2015 23:41
#7 RE: Natürliche Mittel gegen Wechseljahresbeschwerden? Zitat · antworten

Hallo, juliana! Ich habe heute ausführlich mit ihr über die ganze Thematik geredet. Da ich selbst nicht so schlimm betroffen war, hat mich das Alles nicht so sehr beschäftigt wie sie, aber sie hat sich da scheinbar ganz gut informiert... Das Mittel, das sie genommen hat, heißt Isoflavon und ist von Dr. Böhm. Sie war zunächst skeptisch, weil man da ältere wissenschaftliche Artikel findet, in denen steht, dass Isoflavone das Brustkrebsrisiko erhöhen können. Neuere Studien haben aber gezeigt, dass es kein Risiko gibt - weder für die Brust, noch die Schilddrüse. Soja und Rotklee sind also sichere natürliche Mittel.

juliana Offline



Beiträge: 41

20.12.2015 17:01
#8 RE: Natürliche Mittel gegen Wechseljahresbeschwerden? Zitat · antworten

Danke, tulip. Das Thema ist natürlich spezifisch und deshalb ist es eher schwer, alles zu verstehen. Ich habe konkret nichts über Isoflavone gelesen, aber eher allgemeine Infos und es wird einfach darauf aufmerksam gemacht, dass solche Risiken bestehen, wenn man nicht weiß, was man ja genau nimmt. Ich wollte mal sicher sein, bevor wir etwas einfach so kaufen :) Ich habe es jetzt auch gegoogelt und es gibt da 45mg und 95mg Dragees. Weißt du vielleicht, worin der Unterschied genau besteht? Welche hat denn deine Schwester genommen? Hat sich dann alles schnell verbessert oder muss man da warten? Wäre sehr dankbar, wenn du mal noch nachfragen kannst. Sonst gehen wir einfach in die Apotheke, von dem, was auf der Webseite steht,habe ich verstanden, dass man die ohne Rezept kaufen kann. Wir können auch da mal um mehr Information bitten. Aber danke auf jeden Fall, zumindest bin ich jetzt ruhig, dass es sich um etwas Unbedenkliches handelt :) LG

tulip Offline



Beiträge: 37

21.12.2015 00:20
#9 RE: Natürliche Mittel gegen Wechseljahresbeschwerden? Zitat · antworten

Klar, das ist absolut richtig - man sollte sich immer gut informieren, bevor man zu irgendwelchen Mitteln greift. Es ist auch wichtig sich ein wenig einzulesen, genau so, wie du es getan hast :) Wie schon gesagt, ich habe sie ganz genau ausgefragt und sie hat gemeint, dass man für die Dragees kein Rezept braucht, man kann sie auch einfach so in der Apotheke kaufen. Richtig, es gibt quasi zwei verschiedene Stärken - die Milderen zu 45mg und die Stärkeren zu 90mg. Da es ihr damals richtig miserabel ging, nahm sie die Stärkeren und die haben auch ziemlich schnell geholfen (ein bis zwei Wochen). Ich würde aber sonst einfach noch einmal den Apotheker fragen, welche die richtige Variante ist - kann ja auch von Person zu Person unterschiedlich sein. LG

juliana Offline



Beiträge: 41

23.12.2015 12:44
#10 RE: Natürliche Mittel gegen Wechseljahresbeschwerden? Zitat · antworten

Herzlichen Dank nochmals für alle Infos, tulip :) Ich glaube wir gehen heute einfach wieder in die Apotheke und sie probiert es mal. Hoffentlich helfen die ihr bald. Es wird sowieso irgendwann vorbei sein, aber bis dann braucht sie etwas. Ich gebe dann Feedback, wenn ich weiß, wie es ihr geht. Danke nochmals und schöne Feiertage :)

 Sprung  




Weidenzaun kaufen  
Bogensport



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen