Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Exclusiv Werbepartner vom Frauenforum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.033 mal aufgerufen
 Aktuelle Themen
Seiten 1 | 2
Admin Offline

Administrator


Beiträge: 3.578

16.09.2006 20:11
GEZ für Handy und Computer? Zitat · antworten

Hallo,schaut doch bitte mal was ich heute bei Yahoo gelesen habe:

Hamburg (ddp). Politiker von FDP und CSU lehnen die geplante Rundfunkgebühr für internetfähige Computer und Mobiltelefone ab. Der FDP-Wirtschaftsexperte Paul Friedhoff sagte der «Bild»-Zeitung (Samstagausgabe) laut Vorabbericht: «Die Verbraucher pauschal zur Kasse zu bitten, ist Abzocke. Das ist so, als ob ein Tauber einem Straßenmusikanten Geld in den Hut werfen müsste, obwohl er ihn nicht hören kann.» Er sprach sich für eine Nutzungsgebühr aus anstelle einer Abgabe pro Gerät.

Der stellvertretende FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle nannte eine reine Nutzungsgebühr fair. «Es zahlt ja auch keiner Benzinsteuer fürs Parken», sagte er.

Die CSU-Medienexpertin Dorothee Bär sagte dem Blatt: «Die geplante Regelung bestraft diejenigen, die mit ihrem Handy einfach nur telefonieren wollen oder ihren Computer zum Spielen nutzen.» Deshalb solle nur zahlen, wer auch wirklich fernsehe oder Radio höre.

(ddp)

Was meint Ihr denn dazu?
Also ich schau weder mit meinem PC Fernsehen noch höre ich mit meinem Handy Radio! Für was soll ich denn da Gebüren zahlen????

Cara





helene Offline



Beiträge: 382

17.09.2006 12:53
#2 RE: GEZ für Handy und Computer? Zitat · antworten

es ist schon dreist,was die GEZ da versucht.Die entwickeln sich langsam zur "Abzocker-Gesellschaft".

Das Programm ist so schlecht geworden,daß ich mich schon über die normalen GEZ-Gebühren ärgere.
Bei der minderwertigen Kost,die uns die meisten TV-Sender vorsetzen,kann ich am PC und auch im Handy auf den"Fernsehgenuß" verzichten.

LG,Helene


manu Offline




Beiträge: 606

17.09.2006 15:34
#3 RE: GEZ für Handy und Computer? Zitat · antworten

Da ich wirklich sehr,sehr wenig Fernsehen schaue,ist es für mich schon eine Zumutung überhaupt GEZ-Gebühren zu bezahlen! Warum also jetzt noch für meinen alten PC???? Damit könnte ich sowieso garnicht Fernsehen schauen!!!
Das ist wirklich fast schon krimminelle Abzocke die vom Stadt sogar noch unterstützt wird.

Jackie Offline




Beiträge: 779

17.09.2006 20:21
#4 RE: GEZ für Handy und Computer? Zitat · antworten

Einfach nur das Allerletzte! Reicht es denen denn noch nicht das die Gebühren erhöt worden sind? Ich bekomme doch nicht mehr Leistung! Im Gegenteil,die ganzen staatlichen Sender sehe ich doch sowieso nie

helene Offline



Beiträge: 382

17.09.2006 23:53
#5 RE: GEZ für Handy und Computer? Zitat · antworten

In Antwort auf:
die ganzen staatlichen Sender sehe ich doch sowieso nie



Das ist bei mir eher umgekehrt.

Wenn ich den Fernseher einschalte,dann schaue ich zumeist die öffentlich-rechtlichen wie Arte,Phoenix,3 Sat,die Dritten und auch ARD und ZDF.

Die Privatsender sind mir meist zu niveaulos und volksverdummend.
Deshalb habe ich auch grundsätzlich kein Problem,GEZ-Gebühren zu bezahlen.Ich muß aber zusätzlich auch noch Gebühren für das Kabelnetz berappen!

Ich finde das reicht!Niemals käme mir der Gedanke,am PC,auf dem Schreibtischstuhl sitzend,fernzusehen! Oder in der U-Bahn am Handy! Mich nervt ja schon diese Unsitte vieler Jugendlicher,sich gegenseitig während der Fahrt ihre diversen Klingeltöne vorzuspielen.

Ich bin immer bereit,für erbrachte Leistung auch einen angemessen Preis zu bezahlen,aber was die GEZ da jetzt plant,grenzt an Wegelagerei!

LG,Helene

Jackie Offline




Beiträge: 779

18.09.2006 08:38
#6 RE: GEZ für Handy und Computer? Zitat · antworten

Hallo Helene

Da ich Premiere habe (und dafür ja sowieso schon bezahle) schaue ich natürlich zum größten Teil diese Sender. Filme,Serien und auch interessante Dokkus. So viel,wie man für das Fernsehen bezahlen soll und muss kann man garnicht schauen.

sonne Offline



Beiträge: 52

22.09.2006 11:43
#7 RE: GEZ für Handy und Computer? Zitat · antworten

Also ich hoffe doch mal sehr,das die Regierung diese Gesetz nicht zulässt! Es reicht doch wirklich vollkommen aus die normalen GEZ-Gebühren zu bezahlen. Ich kann doch sowieso nur einmal Fernseher schauen und nicht zweimal zur selben Zeit! Also nutze ich das doch auch nur einmal. Abgesehen davon,würde ich nie auf die Idee kommen mit meinem PC TV zu sehen.
Internetgebühren bezahle ich doch auch nur einmal,egal wieviele Computer ich zu Hause habe.

Diotima ( Gast )
Beiträge:

23.09.2006 00:12
#8 RE: GEZ für Handy und Computer? Zitat · antworten

hallo Sonne,
die Gebühren werde nur bei denen erhoben die sich bisher davor "drücken" konnten weil sie kein TV oder Radio im Haushalt haben. Ich finde es schon überspitzt, selbst für ein defektes Gerät das nichts empfangen kann, Gebühren zu erheben.
Bei der GEZ kann man das auch nachlesen, also mach dir keine sorgen, wenn d schon Gebühren entrichtest kommt nicht noch mehr auf dich zu - vorerst...

hexe Offline




Beiträge: 669

23.09.2006 00:57
#9 RE: GEZ für Handy und Computer? Zitat · antworten
Die GEZ ist doch der größte Abzockerverein deutschlands. Ich frage mich ganz erhlich warum die nicht in der Lage sind, von diesem Pauschlaprinzip wegzukommen. Jeder Handyanbieter hat die Technik, daß man nur telefonieren kann, wenn man eine Chipkarte besitzt! Auch die ganzen Pay TV Sender machen es so. Aber nur die staatlichen Sender, die so wie so kaum jemand schaut wollen am alten Prinzip festhalten. Ich nenne das staatlich verordnetes Pay-TV und diese Methode hat für mich eindeutig krimminelle Züge.

Wenn man sich noch anschaut, wie die dann diese Gelder verschleudern und ihre Glaspaläste hochziehen und ihren Wasserkopf duchfüttern, kann einem nur schlecht werden. Übrigens kann bei den Programmen, die man da bezahlen soll auch nur schlecht werden!

Wenn die GEZ nur über ein Chipkartensystem Einnahmen tätigen könnte, würde dieser Verein meiner Meinung nach von heut auf morgen am Hungertuch nagen, weil kein Mensch freiwillig für die ganzen dritten Geld ausgeben würde. Genau weil die das wissen, werden die Menschen gegängelt und real erpresst, um für diesen multimedialen Dünnpfiff bezahlen zu müssen.

Die Mafia hat in den 30ern nach genau dem gleichen Prinzip Menschen eingeschüchtert, erpresst und ausgenommen. Zwar schlägt die GEZ keine Menschen zusammen oder mordet, aber die Represalien basieren auf einer anderen Ebene. Ich sehe in der GEZ eine eindeutige Verletzung des Wettbewerbsrechts einer freien Marktwirtschaft, in der die Nachfrage den Markt regelt!

Jackie Offline




Beiträge: 779

23.09.2006 09:39
#10 RE: GEZ für Handy und Computer? Zitat · antworten

Ein wenig hart,aber irgendwie hast du recht! Soll doch jeder nur das bezahlen, was er auch wirklich sieht!

helene Offline



Beiträge: 382

23.09.2006 09:48
#11 RE: GEZ für Handy und Computer? Zitat · antworten

Im Prinzip stimme ich Dir zu!
Ich würde jedoch lieber auf die Privatsender verzichten,als auf die dritten Programme.Die bringen zumindest fundierte Informationen und sind nicht so niveaulos.

Admin Offline

Administrator


Beiträge: 3.578

23.09.2006 12:50
#12 RE: GEZ für Handy und Computer? Zitat · antworten

Und deshalb soll doch jeder im Fernsehen das schauen was er gerne möchte und auch nur dafür bezahlen. Wenn es ganz schlimm wird,wollen die Privaten Sender wie RTL oder Pro7 am Ende auch noch Gebühren Dann entwickelt sich das zum Luxus!
Ich zahle gern für Dinge, die ich auch wirklich konsumiere! Aber das muss doch alles im Rahmen bleiben!

Jana Offline




Beiträge: 104

23.09.2006 18:49
#13 RE: GEZ für Handy und Computer? Zitat · antworten
Habe folgendes zu diesem Thema gefunden gefunden:

(dpa/ar) Die Einbeziehung von internetfähigen Computern in die Rundfunkgebührenpflicht kommt nach Aussage des rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck (SPD) planmäßig zum Jahresanfang 2007.

Beck, der auch Vorsitzender der Rundfunkkommission der Länder ist, sagte dem RBB-Medienmagazin: "Wir haben Schleswig-Holstein wieder eingefangen. Es bleibt bei der Vereinbarung, dass wir diesen Gebühreneinstieg für den Hörfunkteil für den internetfähigen PC machen."

Beck begründete den Schritt damit, dass "die Konvergenz der Medien jetzt Realität wird". Beck: "Wenn wir nicht einen Gebührenmaßstab haben, der objektiv auch für empfangsfähige Geräte gilt, dann werden wir schlicht und einfach die Gebühr in ihrer Gültigkeit verlieren und damit das duale System in Frage stellen." Einen grundsätzlich neuen Ansatz zur Festlegung der Rundfunkgebühr, wie ihn Wirtschaftsverbände, FDP und Grüne fordern, lehnte Beck ab.

Mit der Gebührenpflicht für Internet-PCs wird sich die Ministerpräsidentenkonferenz in ihrer Sitzung vom 18. bis 20. Oktober in Bad Pyrmont beschäftigen (SAT+KABEL berichtete). Dabei geht es um die Auslegung des Rundfunkstaatsvertrages, in dem die Gebühr bis Ende 2006 ausgesetzt wird. Schleswig-Holstein und die großen Wirtschaftsverbände haben eine Verlängerung dieses Moratoriums um mindestens zwei Jahre gefordert.

Die ARD-Intendanten haben vorgeschlagen, ab Januar 2007 nur die Hörfunkgebühr von 5,52 Euro und nicht die volle Fernsehgebühr von 17,03 Euro monatlich zu erheben. Betroffen sind PC-Nutzer, die bislang weder ein Radio noch einen Fernseher angemeldet haben.

hexe Offline




Beiträge: 669

24.09.2006 02:38
#14 RE: GEZ für Handy und Computer? Zitat · antworten
Genau das sind diese Mafiamethoden, von denen ich gesprochen habe. Ich habe dieses Thema heute einmal mit Freunden besprochen, die quasi Computerfreaks der ersten Stunde waren und bereits 1989 mit Programmieren angefangen haben. Die meinen dazu, daß das Internet niemanden gehört !! und schon gar nicht der GEZ !! Wer sich im Internet etablieren möchte, und das haben die Fernseh und Rundfunksender ja eindeutig wahrgenommen, können sie jetzt nicht kommen und jeden PC Besitzer zu einem potentiellen Schwarzseher degratieren, nur weil die Möglichkeit besteht, sich eine TV Karte für den PC zu kaufen und damit eventuell Fern-sehen zu können. Computer gehören doch heutzutage in fast jeden Haushalt zur Standartausrüstung und für Kids in den Unterricht. Ich pernsönlich kenne niemand, der mit dem PC - TV schaut oder Radio hört.

Ich denke, daß die GEZ nur auf den Dreh gekommen ist, weil sie nach gesetzlichen Richtlinien nicht an die TV Besitzer herangekommen sind, die keine GEZ zahlen. Dazu gehören vor allen auch die Protest- nichtzahler, die Premiere World oder Arena aboniert haben und denen die ganzen "ersten und dritten" mit aufgedrängelt worden sind. D.h wer sich ein Premiere Word Abo kauft, will offensichtlich nicht in der ersten Reihe bei ARD und ZDF sitzen, sondern wirklich Fernsehen erster Wahl genießen. Aber wer sich dieses Abo gekauft hat, bekommt gleich ARD, ZDF, MDR, NDR und und und mit aufgezwängt (gegen seinen Willen wohlgemerkt) und ist somit wieder gebührenpflichtig bei der GEZ. Und wer sich weigert zu zahlen, wird abgestraft mit satten Mahnungen, Gerichtsvollzieher bis hin zu Fändungen und Bespitzelungen. Es ist einfach eine Schande und eine Unverschämtheit und erinnert mich sehr stark an Schutzgelderpressung, weil den Leuten auch überhaupt keine vernünftige Alternative zur Verfügung gestellt wird.
Man ist diesem Verein einfach schutz und hilflos ausgeliefert und die Methoden, um an Gelder heranzukommen werden immer raffinierter und sind eigentlich nur noch peinlich.

helene Offline



Beiträge: 382

24.09.2006 10:18
#15 RE: GEZ für Handy und Computer? Zitat · antworten


Hexe,ich finde auch,daß die GEZ mit ihrem Vorhaben bezüglich PCs und Handys übers Ziel hinausschießt,aber was Du schreibst,finde ich persönlich doch etwas überzogen.
Fernsehsendungen zu produzieren kostet Geld und das kann allein durch Werbezeiten nicht finanziert werden.
Deshalb halte ich Fernseh-Gebühren grundsätzlich für richtig.Ein ABO-Sender wie Premiere genügt meinen Ansprüchen nicht.Wenn ich nur Spielfilme sehen will,kann ich in die Videothek gehen und mir ausleihen,was ich sehen möchte.Das ist kostengünstiger und ich habe die freie Wahl,welchen Film ich schauen möchte.

Ich möchte aber auch über das Tagesgeschehen hierzulande und auf dem Rest des Planeten informiert werden.Mich interessieren u.a.Dokumentationen,Polit-Magazine,Reiseberichte und natürlich die aktuellen Nachrichten.Das alles bieten mir weder die Privaten,noch die ABO-Sender,sondern nur die öffentlich-rechtlichen.

Diese sind auf die GEZ-Gebühren angewiesen.Dafür gewährleisten mir ARD und ZDF Fernsehgenuß ohne lästige Werbe-Unterbrechungen.

In meiner Wohngegend gibt es den Fernseh-Empfang nur per Kabel.Das bedeutet,daß ich zusätzlich zu den GEZ-Gebühren noch eine nicht unerhebliche Summe an den Kabel-Betreiber zahlen muß.Wenn man es so betrachten will,werden mir damit"gegen meinen Willen" die ganzen Privatsender mit "aufgedrängelt".Diese sehe ich so selten,daß sich die Kabel-Gebühren für mich kaum rentieren.Ich muß sie aber bezahlen,weil ich sonst gar keinen Fernseh-Empfang habe.

Für meine persönlichen Ansprüche bieten die Privaten meist zu schlechte Qualität.
Es gibt aber manchmal Ausnahmen,deshalb würde ich diese Sender nicht so kollektiv verteufeln,wie Du es mit den öffentlich-rechtlichen tust.

Hast Du persönlich schon schlechte Erfahrungen mit der GEZ gemacht?

LG,Helene





Seiten 1 | 2
Silvester »»
 Sprung  




Weidenzaun kaufen  
Bogensport



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen