Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Exclusiv Werbepartner vom Frauenforum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 87 Antworten
und wurde 19.959 mal aufgerufen
 Probleme im Alltag
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Jana Offline




Beiträge: 104

04.04.2007 09:28
#31 RE: Schwiegermutterstress! Zitat · antworten
Hallo Lillianne



das klingt alles sehr hart und schlimm. Und ich bin sehr froh selber solche Probleme mit meiner Schwiegermutter nicht zu haben. Einen richtigen Rat zu geben ist hier auch recht schwer. Da es so aussieht als würde Deine Schwiegermutter kein bißchen auf dich zukommen und dir das Leben doch eigentlich zur "Hölle" macht.
Vielleicht hilft es, wenn du sie einfach ignorierst?
Zum Glück steht doch Dein Mann zu Dir.
Einen besseren Rat habe ich da leider auch nicht.

Liebe Grüße Jana
Admin Offline

Administrator


Beiträge: 3.578

04.04.2007 10:12
#32 RE: Schwiegermutterstress! Zitat · antworten
Hallo Lillianne

Allein wirst du dieses große Problem sicher nicht gelöst bekommen.
So hart das vielleicht klingt, aber Dein Mann muss da wahrscheinlich seiner Mutter gegenüber strenger sein und mit ihr ein ernstes Wort sprechen. Und wenn sie es so garnicht einsieht müsst Ihr Konsequenzen ziehen. Denn auf Dauer wird das ganz sicher Eure Ehe sehr belasten. Und Ihr müsst in erster Linie an Euch und Euer gemeinsames Leben denken.

Eines Tages werdet Ihr sicher auch mal Kinder haben. Und es ist nicht schön, wenn Kinder mit solchen Konflikten aufwachsen müssen.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Glück
Cara

Lillianne Offline



Beiträge: 6

04.04.2007 16:49
#33 RE: Schwiegermutterstress! Zitat · antworten

HAllo Cara und Jana,
vielen Dank für Eure Antwort.
Ja im Moment glaube ich auch, dass es am Besten ist, sie ein weile zu ignorieren.ICh habe mir gestern im buchladen erstmal" Miteinander Reden" gekauft-ein dreibändiges Werk eines Kommunikationsforschers und hoffe, da einige hilfen im bereich der kommunikation zu finden, so daß ich wenigstens weiß, was am besten ist.

Doch zu einer anderen akuten sache;
Nach diesem Streit will ich meine SM erstmal nicht bei uns haben oder sie sehen, aber mein Mann hat bald einen Termin, wo er sie gerne einladen wollte. er hat mich gefragt und ich sagte auch, daß sie gerne kommen kann, aber nicht in unsere Wohnung, da ich sonst diejenige wäre, die flüchten müsste /wollte.Ich kam mir dabei etwas gemein vor, da er etwas geknickt war.
Sie wohnt zuweit weg, um danach wieder nach Hause zu fahren und Hotel /Pension wird sie sich nicht leisten wollen.
Ich sagte, ich will erstmal abwarten.Mein Mann hat das auch verstanden.
Habe ich da richtig gehandelt, oder verschärfe ich nur so die Fronten, wenn ich das durchsetze?

Lieber Gruß

Lilianne

Admin Offline

Administrator


Beiträge: 3.578

04.04.2007 16:55
#34 RE: Schwiegermutterstress! Zitat · antworten

Dein Mann muss doch einsehen das Du sehr verletzt bist. Und ich finde er sollte in erster Linie schon zu Dir stehen. Natürlich will er seine Mutter auch nicht verlieren.

Ich finde du hast genau richtig reagiert. Du musst zeigen, das Du mit der Art wie Deine Schwiegermutter mit Dir umgeht kein bißchen einverstanden bist und es auch nicht hinnehmen wirst. Du musst dich wehren und Ihr die Grenzen zeigen.

puppe Offline




Beiträge: 136

04.04.2007 17:43
#35 RE: Schwiegermutterstress! Zitat · antworten

Hallo
Ich würde dir auch raten ganz energisch aufzutreten und dich auf keinen Fall unter kriegen zu lassen. Du musst Deinen Standpunkt vertreten und ihr klar machen das sie bei euch immer herzlich Willkommen ist, wenn sie gewisse Regeln einhält. Dein Mann sollte dabei 100% hinter Dir stehen, damit deine Schwiegermutter sieht das er zu dir gehört und auch zu dir hält. Sicher wird es noch eine Weile dauern, aber irgendwann wird sich die Lage sicher beruhigen. Dafür brauchst du starke Nerven und Kraft.
Das wünsche ich dir auch.

jewa Offline




Beiträge: 144

09.04.2007 15:09
#36 RE: Schwiegermutterstress! Zitat · antworten

Hallo Lillianne,

ja, du hast richtig gehandelt. Die Situation ist unerträglich. Du solltest noch einen Schritt weiter gehen: Sie kann nur kommen, wenn sie keinen Stress macht. Dein Mann will sich sicher seine Feier auch nicht von ihr verderben lassen. Eine Frau, die so rücksichtslos und egoistisch ist, braucht einen Dämpfer. Es ist allerdings sehr wichtig, dass sie erkennt, dass es nur an ihr liegt ob sie kommen kann oder nicht. Da ist die Formulierung wichtig. Lass das deinen Mann machen. Du musst allerdings damit rechnen, dass sie behauptet du hättest deinen Mann gegen sie aufgehetzt. Schwierig, schwierig, du tust mir ehrlich leid.
Ich drücke dir die Daumen.

Liebe Grüße
Jewa

Niemand ist unnütz, man kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.

Lillianne Offline



Beiträge: 6

09.04.2007 20:16
#37 RE: Schwiegermutterstress! Zitat · antworten

Danke für Eure unterstützung, ich fühle mich jetzt etwas bestaätigt und werde auf meine Gefühle hören.
Ich habe im Netz viel nachgeforscht und bin auf interessante Seiten gestossen.

Eine bei "Jesus-online","Deine Schwiegermutter ist ein Engel- meine lebt noch" da gibt es eine Beschreibung, wie es sein sollte, da hat es mir sehr aus dem Herzen gesprochen.Wenn man nicht gläubig ist, kann man es trotzdem lesen.
Ich habe das gemeinsam mit meinem Mann besprochen und das hat uns sehr im Besprechen des themas geholfen...mal sehen, wie es weitergeht.

LG
Lillianne

Gitta Offline



Beiträge: 8

10.04.2007 09:25
#38 RE: Schwiegermutterstress! Zitat · antworten

Meine E-Mail geht an Jewa und Helene, und zwar hatten diese beiden sich bemüht, mir gute Ratschläge bzgl. der Verbesserung unseres Verhältnisses zu unserem Sohn und unserer Schwiegertochter zu geben. Diese waren gegensätzlich, eine sagte, nichts mehr machen, eine andere sagte einen Brief schreiben. Da mein Mann zwischenzeitlich krank geworden ist und wir nicht wussten, wie sich die Sache entwickelt, haben wir uns entschieden, unserem Sohn zu seinem Geburtstag im März eine E-Mail zu schicken, da er ja nicht ans Telefon geht, wir haben ihm noch einmal unsre Gefühle mitgeteilt, ohne jeden Vorwurf und ihm gesagt, dass wir ihn lieben und dass das ein Leben lang so sein wird und das ihm und seiner Familie unsr Haus immer offen steht. Natürlich keine Antwort und ich weiss nicht, wer es gesagt hat, aber ich glaube langsam auch, das er spätpubertierend ist.
Mit einer wirklichen Antwort hatten wir nicht gerechnet aber was jetzt passiert ist macht uns total fassungslos. Wir wissen aus einer 200 %igen Quelle das diese unsere E-Mail, die wirklich unsere tiefsten Gefühle ausdrückt, ohne Kommentar an die Mutter unserer Schwiegertochter gesandt wurde!!!!!? Dieses nur zu Eurer Information und vtl. zu einer Meinung.

Zu Lilliane möchte ich auch etwas sagen, ich bin Schwiegermutter wenn Du evtl. meine Beiträge liest, dann weisst Du, wie unser Kummer entstanden ist. Wir, mein Mann und ich, hätten uns aus tiefstem Herzen gewünscht, dass unsere Schwiegertochter sich so viel Gedanken macht wie Du, Ich finde, dass man sich nicht lieben muss, aber respektvol muss man miteinander umgehen, und zwar jeder, nicht nur die Schwiegertochter, sondern auch die Schwiegermutter. Ich denke, wenn Du immer Bereitschaft zeigst, wird Deine Schwiegermutter merken, dass Du ein wertvoller Mensch bist und sie wird froh sein, vielleicht erst irgendwann, dass sie Dich kennengelernt hat. Ich wünsche Dir dabei viel Glück

Gitta

Julie Offline



Beiträge: 1

10.04.2007 09:58
#39 RE: Schwiegermutterstress! Zitat · antworten

Liebe Gitta, ich finde dein Verhalten richtig und gut! Mehr als dich jetzt liebevoll und aufgeschlossen gegenüber deinen Sohn und deiner Schwiegertochter zu verhalten, kannst du jetzt nicht tun. Ich denke auch, dass du dich jetzt nicht darüber aufregen solltest, dass deine E-mail weitergeleitet wurde (nur ein Zeichen wie tief das Problem zwischen euch doch sitzt!) Ich glaube auch das Kinder sich nicht ohne weiteres von den Eltern abwenden (irgendwas ist sicher schief gelaufen)! Aber nicht desto trotz, gibt es nichts was mit guten Hintergedanken und Willen aus der Welt geschaffen werden kann. Du bist die Ältere und vielleicht gelingt es dir aus der Mutter-Sohn-Beziehung eine freundschaftliche Beziehung werden zu lassen. Ich denke, wenn du dich weiterhin liebevoll und offen zeigst, wirst du am Ende wieder ein freundschaftliches Verhältnis zu deinen Kindern bekommen! Ich wünsche dir das du nicht in Wut gerätst, sondern vertraust und immer daran glaubst, dass sich alles zum Guten wenden wird. Es grüsst dich Julie

lilevi Offline



Beiträge: 18

11.04.2007 17:18
#40 RE: Schwiegermutterstress! Zitat · antworten

Hallo Gitta, hallo auch allen anderen Forumteilnehmerinnen,

ich habe jetzt nach langer Zeit mal wieder in dieses Forum rein geschaut. Und ich bin fast erschüttert Gitta, dass es in deiner Fam. immer noch kein klärendes Gespräch gab.

Wenn ihr ein Gespräch haben wollt, dürft ihr auf keinen Fall nur euren Sohn darum bitten, es ist wichtig die Schwiegertochter mit dazu zu nehmen. Es ist die Frau eures Sohnes und sie hat die Fäden in der Hand. Ohne ihre Zustimmung läuft da gar nichts.

Aber ich will mich da nicht so weit aus dem Fenster legen, denn ich habe ja auch fast zwei Jahre diesen Stress . Ich weiß heute noch nicht genau warum. Ich werde auch nicht ganz unschuldig daran gewesen sein.

Also Gitta, was du gemacht hast, hatte ich ja auch alles hinter mir, ich kann dir nur sagen,du oder ihr müsst sie einfach ignorieren, so wird es nichts mehr.
Erst als ich mich in keiner Weise mehr bemerkbar gemacht habe, kam unsere Schwiegertochter auf uns zu.
Wenn ich dir einen Rat geben darf, lasst eure Kinder in Ruhe und findet ihr erst mal eure innere Ruhe, vielleich merkt man dann, dass ihr mit ihnen abgeschlossen habt. Wenn es auch nicht so ist. Ich weis es ist so einfach alles gesagt, aber ich kann so gut verstehen wie es dir und deinem Mann geht.

Gitta, ich hatte dir eine private Mail geschrieben, ist die bei dir angekommen? oder nicht.

LG lilevi

Lillianne Offline



Beiträge: 6

16.04.2007 23:47
#41 RE: Schwiegermutterstress! Zitat · antworten

Liebe Gitta,
Ja ich habe alle Beiträge dieser Seite gelesen und ich finde auch sehr schade, daß es bei Euch garnicht vorangeht.
Natürlich würde ich mir auch erstmal ein friedvolles Beisammensein wünschen, dauraus kann sich ja nach und nach viel entwickeln , ohne den dauernden Zwang der Familienliebe und Harmonie.
Wenn ich Deine Schwiegertochter wäre, würde ich mich nicht einem Beisammensein verschließen, außer, es hätte etwas mich sehr Verletzendes stattgefunden, darauf baucht man ne Weile.
Ich würde viuelleicht noch versuchen, Ihnen mitzuteilen, daß ihr gerne ein gutes Verhältnis zu Ihnen haben würdet und daß man über die Sachen, die einen an dem anderen unerträglich sind, doch reden kann, um sie zu vermeiden und zumindest sich zu sehen und zu akzeptieen.Dies möglichst ohne allzu viele Worte, nur das und dann wie gesagt schon sein eigenes Leben weiterleben.Man kann sich nicht dauernd bemühen, vielleicht werden sie irgendwann sehen, daß sie sich um vieles gebracht hben.Versuche, Dich trotzdem nicht zu sehr zu grämen. Wenn Du wirklich weißt, es liegt ganrnicht an Euch, dann kann man das nur akzeptieren, wie dumm sich manche verhalten.
Aber ohne es böse zu meinen- meine Schwiegermutter sieht auch garnicht ein, daß sie uns zum Teil emotional erpresst, oder es versucht, und nur sich und ihre Famiilienharmonie sieht.
Versucht vielleicht euch nicht zu sehr zu bemühen. man kann eben nichts erzwingen...das kommt schon,...
Toi Toi Toi!

Lillianne

Gitta Offline



Beiträge: 8

17.04.2007 09:06
#42 RE: Schwiegermutterstress! Zitat · antworten

Guten Morgen, Lillianne,

ich möchte Dir für Deine Nachricht danken und Dir auch sagen, dass ich der Meinung bin, dass jeder in sich gehen und auch sich selbst den Spiegel vorhalten sollte. Wir können mit guten Gewissen sagen, dass wir uns nie in die Ehe unseres Sohnes eingemischt und immer versucht haben, ein gutes Verhältnis, auch mit ein wenig Abstand, zu halten. Denn es ist ja so, junge Leute leben auch gere ihr eigenes Leben und wenn man als Eltern die Chance bekommt, daran teilhaben zu dürfen, dann ist es schon in Ordnung. Wir geben auch nicht unserer Schwiegertochter die Schuld, denn sie muss ja nicht zu uns zu kommen, wenn sie das nicht möchte, aber das was unser Sohn macht, ist schon ein starkes Stück. Er soll hinter seiner Frau stehen, aber den Kontakt zu den Eltern abbrechen? Wir fragen uns immer, wie schäbig ist denn so etwas?
Ich glaube aber, dass Du eine gute Einstellung hast und wenn Deine Schwiegermutter merkt, dass Du ihr ja nichts nimmst, sondern sicher eine Bereicherung sein kannst, dann wird es hoffentlich für Dich klappen.

Liebe Grüße

Gitta

Gefallener Stern Offline



Beiträge: 3

19.04.2007 11:14
#43 RE: Schwiegermütter, Schwiegertöchter, dass leidige Thema!!! Zitat · antworten

Hallo alle Zusammen,

Anscheint hab ich ja das Richtige Forum gefunden!

Ich bin eine Jungemutte von 23 Jahren meine Tochter ist 3 Jahre alt und bin auch mit einen Mann zusammen, der mehr mit seiner Mutter als wie mit mit Leirt ist.

Geb euch mal einen kleinen ein blich:

Es Fängt damit an, das er mit allen Problem die man im Alltag alle haben kann, sofort zu Ihr rent, ohne auch nur ein wort mit mir zu weckseln!!! All diese Infos bekomme ich dann nur Grümel weiße zu hören! Zum Bei spiel, das bei uns im Keller Einegebrochen wurde, und das der Fall Einegestellt wurde, hab ich erst 2 wochen später erfahren usw.! Oder das beste bei spiel ist das er Petsen geht zu seiner Mutter, wie ich meine Haushalt schmeiße?? Wie kann das die Frau nur erfahren? Nur über Ihren Sohne mit dem ich zusammen bin! Ich muss mich ständige Rechtfertigen, wieso, weshalb warum!!! Mir geht das langasam alles auf die Nerven!!! Ständig wird ich nur im Hintergrund gehalten aber wenn es Probleme gibt die nicht zu Lösen sind oder Nachzuvollziehn sind, bin ich die Schuldige. Dann muss ich mir immer anhören wie ich mit meiner Tochter Umzugehn hab. Meine Person wird ansich auch schlecht gemacht, bei speil, meine tochter hate besuch von ihrer freundin, die hat mit später brüh warm gesagt, das ich für ihre mutter nur eine Dummes Ass bin. Da fragte ich nach wie das zu stande kommt, da meinte sie nur das Pia´s (Meine Tochter) Oma auch immer sagt. Dese Mama kennt mich nicht, nur über erzählungen meiner Schwiegermutter und kann so über mich urteilen!
Sorry wenn ich meine Probleme hier so aus Schütte.

Allmälig bekomme ich immer mehr das gefühl, das meine Schwiegermutter mich los werden will und Meine freund dies in einer passivensituation mit unterstützt!

Wie kann ich aus der Situatin noch was machen


Liebe Grüße

Stern

Jackie Offline




Beiträge: 779

19.04.2007 13:05
#44 RE: Schwiegermütter, Schwiegertöchter, dass leidige Thema!!! Zitat · antworten
Na so ein Exemblar an Mama-Söhnchen hatte ich auch mal zum Freund. Es war schlimm! Keine Ahnung wie oft ich am Tag den Satz "Da muss ich mal Mutter fragen" gehört habe. Zu Beginn war mir das garnicht so Bewusst. Aber mit der Zeit hab ich das dann irgendwann mitbekommen. Wegen jeder Kleinigkeit musste Mama gefragt werden was sie da machen würde. Und das bei einem über 30ig jährigem Mann. Hab das dann auch angesprochen und gesagt das ich das sehr albern finde. Aber wirklich abgewöhnt hatte er sich das nie.

Sie hat zwar zum Glück nicht mit unter unserem Dach gewohnt, war aber jedes WE da. Eigentlich hatte ich auch nicht wirklich etwas gegen sie, bin so auch ganz gut klar gekommen mit ihr. Aber diese jedes WE auf die "Bude gekrieche" hat mich sehr genervt. Meine Eltern haben das doch auch nicht gemacht! Und wenn, dann haben die vorher mal angerufen.
Aber die Mutter meines damaligem Freundes kam immer einfach so vorbei. Selbst wenn wir es uns mal erlaubt haben Sonntags etwas länger im Bett zu bleiben um ****** (Jugendschutz!) hat sie so lange geklingelt bis er aufgemacht hat.
Mir ging das ganz schön auf den Wecker!

Hab das dann aus Wut oft im Freundeskreis erzählt. Und das hat dann geholfen! Er fand das dann wahrscheinlich doch peinlich und wollte nicht als "Mamasöhnchen" dastehen. Aber wie gesagt, so wirklich abgewöhnt hatte er sich das nie!

Jana Offline




Beiträge: 104

20.04.2007 14:23
#45 RE: Schwiegermütter, Schwiegertöchter, dass leidige Thema!!! Zitat · antworten

Hallo Stern

Hast du denn mit deinem Mann/Freund schonmal ernsthaft darüber geredet? Das klingt nämlich alles ganz schön hart und auch nicht gerade normal.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  




Weidenzaun kaufen  
Bogensport



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen